Urs Mathis: "Mit Mäder zumindest in die Landesliga"

Hohenems-Torjäger Urs Mathis soll FC Mäder wieder sportlich nach oben bringen

Erstes Traineramt für Urs Mathis. Der 58-jährige Ex-Torjäger übernimmt das Coaching beim Simon Installationen FC Mäder (3. Landesklasse) und wird Nachfolger von Adem Fazliu.

Seit dem Jahr 1984 ist Urs Mathis im Besitz der UEFA B-Lizenz. Allerdings hat der 58-Jährige bis jetzt diese Trainerbescheinigung nie angewendet, er muss sich aber einer nächsten Weiterbildung stellen damit sie wieder in Kraft tritt. Am Samstag, 14. Oktober, 15 Uhr, im Heimspiel von FC Mäder gegen FC Götzis 1b sitzt Urs Mathis erstmals auf der Trainerbank von Mäder. Apropos Mäder: Dreimal in den letzten Jahren stieg der Oberländer Traditionverein von der Landesliga bis in die 3. Landesklasse ab und schon wieder steckt man in Abstiegssorgen. Mäder ist Vorletzter in der 3. LK. Doch davon will Urs Mathis, selbst mehrfacher Torschützenkönig in der Regionalliga und Vorarlbergliga in den Jahren 1975 bis 1991, nichts wissen. Für Stammklub VfB Hohenems hat Urs Mathis mehr als 200 (!) Meisterschaftstore erzielt, für Altach traf er 33 Mal ins Schwarze, für FC Rebstein 25 Mal und für FC  Vaduz gelangen ihm elf Treffer. "Ich will mit Mäder erst mal weg von den unteren Plätzen, dann soll es die Landesliga sein, aber erst als längerfristiges Ziel. Es liegt viel, viel Arbeit vor mir", so Urs Mathis.

3. Landesklasse, 10. Spieltag

Samstag: Simon Installationen FC Mäder - Vollbad FC Götzis 1b, 15, Lucic;

<< zurück

fussballoesterreich.at Partner

Impressum - AGB